© by mflum (webmaster) - die Kontaktgruppe “Eltern kleinwüchsiger Kinder” ist eine Selbsthilfegruppe
Kontaktgruppe “Eltern kleinwüchsiger Kindern” Kontaktgruppe “Eltern kleinwüchsiger Kindern”
Narkosehinweise bei “SEDC”

Narkose bei SEDC

Anatomische und physiologische Besonderheit: Folgerung für das anästhesiologische Management 1. Schwierigkeiten bei der Intubation: Gaumenspalte (falls vorhanden) o Erschwernis bei Intubation möglich Hypoplastischer Dens axis und/oder v.a. atlanto-axiale Instabilität o Präoperative Diagnostik: seitliche Röntgenaufnahme der Halswirbelsäule, ggf. gehaltene Aufnahmen o Starke Reklination des Kopfes bei Intubation oder Lagerung vermeiden, da sonst Lähmungen denkbar o ggf. Bronchoskopische Intubation 2. Allgemeines Teils erhebliche Skoliose bzw. Kyphoskoliose o Peridualanästhesie vermeiden o Regionale Blockaden bevorzugen o Gute Unterpolsterung des Rückens Durch Skoliose erhebliche Reduktion der Lungenvolumina (VC, FRC) möglich o Präoperative Diagnostik: Röntgen Thorax in zwei Ebenen, ggf. Lungenfunktionsuntersuchung o Längere Präoxigenierung vor Narkoseeinleitung o Postoperative Hypoxien möglich o Ausreichende, unbedingt stationäre postoperative Überwachung Kontrakturen Hüften o Gute Lagerung von Steiß, Beinen und Armen
Diese Seite ist noch nicht freigegeben, weil diese noch überearbeitet  bzw. noch die Rechtslage geklärt werden muss. Die Verlinkung wurde bewusst herausgenommen, über das Auslesen von Suchmaschinen haben wir keinen Einfluss!